FC Bad Brückenau - SV RW Obererthal 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Felix Frank (26.), 1:1 Christoph Uschold (43.), 2:1 Johannes Meixner (56.), 2:2 Luca Biemüller (76.).

Das rot-weiße Derby endete vor magerer Kulisse mit einer Punkteteilung, was den Gastgebern den Sprung Richtung Aufstiegsplätze weiter erschwert. Den Gästen hilft das aber auch nur bedingt im Kampf um den Klassenerhalt. Auf relativ gut bespielbarem Geläuf waren die Platzherren vom Anpfiff weg optisch überlegen und versuchten mit gefälligen Ballstafetten das von Michael Helm gehütete SV-Tor in Gefahr zu bringen. Das führte aber erst in der 20. Minute zu einer guten Chance, als Helm einen Schuss von Eugen Ortmann gerade noch um den Pfosten drehen konnte. In der fairen Auseinandersetzung gingen die Sinnstädter wenig später in Führung, als die Gäste in der Vorwärtsbewegung einen Fehlpass produzierten, was Johannes Meixner in Ballbesitz brachte. Dieser bediente den an der Außenlinie vorpreschenden Sebastian Ziegler, dessen flache Hereingabe Felix Frank verlängerte. Die Schützlinge des Trainerduos Herterich/Heid versuchten sich mit langen Schlägen am Ausgleich, ihre erste nennenswerte Möglichkeit führte vor der Pause unter gütiger Mithilfe des Gegners zum 1:1. In einen Abschlag von FC-Keeper Alex Gartung Richtung Verteidiger Ronny Huppmann spritzte Christoph Uschold, der mit sattem Schuss die Kugel unhaltbar in den Winkel setzte. "Eine Chance, ein Tor, so etwas bin ich von der Mannschaft gar nicht gewohnt", freute sich Tim Herterich beim Kabinengang. Dessen Mannen gerieten neuerlich in Rückstand, als die Jakobsche-Elf ihre Drangphase zu Beginn des zweiten Durchgangs erfolgreich abschloss. Nach einer Standardsituation brachte die SV-Defensivreihe trotz mehrmaliger Versuche das Leder nicht aus der Gefahrenzone, was Meixner nach Zuspiel von Frank mit einem Schuss aus zehn Metern bestrafte. Drei Minuten später hätte die Vorentscheidung fallen können, nach Freistoßflanke von Philipp Jakobsche strich der Kopfball von Lubomir Stieranka am langen Pfosten vorbei. Die Gäste wurden in der letzten halben Stunde munterer und schafften den Ausgleich, als sie mit einem Doppelpass bis zur Grundlinie vorstießen. Nach Vorlage von Johannes Rüth drückte Luca Biemüller das Leder über die Torlinie. Die Kurstädter verzeichneten in den letzten Minuten lediglich eine gute Gelegenheit, Jens Kleinhenz zwang Helm zu einer Flugeinlage. Während die Hausherren zwei Punkten hinterher trauerten, jubelte die Gäste-Bank, "weil der Auswärtspunkt noch wertvoll sein kann und unserer Zielvorstellung entsprach", so Lukas Heid.

SV RW Obererthal: Michael Helm, Luca Biemüller, Florian Hofbauer, Michael Strasheim, Johannes Rüth, Christof Rüth, Tobias Brust, Christoph Uschold, Erik Widiker, Felix Heid, Markus Weidinger. Ersatzbank: Leon Zwickl, Marius Laudensack, Fabian Vogt, Alexander Lachnitt, Mauricio Beck.

[infranken.de]

<< Go back to the previous page